Firmenprofil

Firmenprofil

1984 : Um sich den Wunsch einer eigenen Firma erfüllen zu können, legte der heutige Geschäftsführer die Meisterprüfung für KFZ-Mechaniker

ab. 1985: Gottfried Lacher konnte sich endlich selbstständig machen: Das „Autohaus Lacher“ wurde eröffnet.

1987: Die Firma hatte sich gut etabliert und folglich wurde auch die Arbeit immer mehr. So wurden drei Lehrlinge und ein Geselle angestellt.

1988: Der Ausstellungsraum wird errichtet.

1990: Der Ausstellungsraum wurde eröffnet, zur Unterstützung von Christine Lacher wurde der erste Bürolehrling aufgenommen. Im gleichen Jahr wurde die doppelte Buchhaltung eingeführt.

1992: Um der Firma näher sein zu können, begann man mit dem Bau eines Privathauses oberhalb des Ausstellungsraumes.

1994: Man stimmte den allgemeinen Geschäftsbedingungen und Standards von Opel Austria zu und unterzeichnete einen Vertrag mit dem Markenhersteller. Von nun an war man offizieller Opelpartner .

1995: Erweiterung des Leistungsbereiches durch den Zukauf der Firma Poppenreiter Lackier- und Karosseriefachbetrieb in Vöcklabruck als Zweigstelle

1997: Wegen Platzmangels wurde die Werkstatt erweitert. Im Zuge dieser Bauarbeiten wurde auch der Plan einer Waschhalle umgesetzt.

2001: Um mit den Verkaufsobjekten auch in zentraler Ortslage präsent sein zu können, wurde direkt an der Hauptstraße ein Ausstellungsplatz errichtet. Weiters wurde neben der Werkstatt ein neuer Keller gegraben, um noch mehr Betriebsfläche zu gewinnen.

2005 : Das „Autohaus Lacher“ feiert sein 20-jähriges Jubiläum .